"Brunnensaufen 2015"

Vom Problem- zum Glücksfall

Paulinenbrunnen Salzhof
Paulinenbrunnen Salzhof
So schnell geht das: Nur ein Jahr hat es gedauert, bis die Bad Salzufler Politik parteiübergreifend erfasst hat, dass das sogenannte Brunnensaufen in der Innenstadt kein anstößiges, die Stadt nachhaltig schädigendes Treffen subversiver Kräfte ist, sondern ein eher harmloses, bereits traditionelles gemeines Abfeiern der jüngst zu Ende gebrachten Schullaufbahn. Aus den Randalierern der letzten Jahre sind innerhalb weniger Monate die Zukunftsträger der Stadt – und wohl auch wichtige Wähler – geworden.

Bildquelle : Homepage der Stadt Bad Salzuflen

Freie Demokraten und Freie Wähler für vier Eingangsklassen

Fotoquelle : Homepage Grundschule Knetterheide
Fotoquelle : Homepage Grundschule Knetterheide
In einem gemeinsamen Antrag an den Rat fordern die Fraktionen der FDP und der Freien Wähler für die städtische Grundschule Knetterheide eine Ausnahmeregelung. Der Antrag bezieht sich auf die Bildung der Eingangsklassen, der vom Rat der Stadt auf Dreizügigkeit und damit auf 81 Schülerinnen und Schüler festgelegt wurde.

FDP fordert mehr Parkplätze und mehr Zeit

Fotoquelle: LZ-Online vom 20.08.2014
Fotoquelle: LZ-Online vom 20.08.2014

Die aktuellen Diskussionen um die Verkehrsführung in der Innenstadt bewegen auch die FDP-Fraktion der Stadt. Sie hat sich nicht nur mit der Fragestellung "Durchfahrt an der Post, ja oder nein?", sondern auch mit den Informations- und Entscheidungsprozessen in der Stadt befasst.

Anfrage Gustav-Hortsmann-Allee

Hier können Sie eine Anfrage unsere Ratsfrau Regina Perunovis nachlesen bezgl. der Gustav-Horstmann-Allee und der Fällung der Bäume.

Anfrage

Haushaltsrede 2014

Haushaltsrede 2015

Hier können Sie die Haushaltsrede für das Jahr 2015 nachlesen.

Haushaltsrede

Bürgerbegehren "Gustav-Horstmann-Allee"

Die FDP Bad Salzuflen unterstützt das initiierte Bürgerbegehren zur Umgestaltung der Gustav-Horstmann-Allee in vollem Umfang.

Für Fragen zu diesem Thema können Sie uns gerne ansprechen.

Bewerbung für die Landesgartenschau

Eine Landesgartenschau in Bad Salzuflen? Warum nicht? Wenn es nach der FDP in Bad Salzuflen geht, soll der Rat der Stadt prüfen, ob eine Bewerbung der Stadt um die Austragung dieser meist sehr publikumsintensiven Veranstaltung für das Jahr 2020 oder 2023 sinnvoll ist. Der entsprechende Antrag der Fraktion liegt seit einigen Wochen dem Bürgermeister Dr. Wolfgang Honsdorf vor.

Antrag für den Rat

Wahlkampf 2014


FDP unterstützt kein „Komasaufen“

Möller verwundert über die Unterstellung

Hier unsere Stellungnahme zu dem Interview mit dem Blauen Kreuz in der LZ vom 22.05.2014. Wir sind gespannt ob diese Stellungnahme noch vor den Wahlen abgedruckt wird.

Carsten Möller
Carsten Möller
Ein wenig verwundert aber mehr belustigt nahm FDP Stadtverbandsvorsitzender Carsten Möller das Interview mit dem Blauen Kreuz zur Kenntnis.“ Es ist schon erstaunlich was man so kurz vor der Wahl doch alles in unsere Presseerklärung vom 06.05.2014 rein deuten kann. “ Dass man bei 50 Liter Bier, für einen ganzen Abiturjahrgang , schon von „Komasaufen“, Exzessen und randalieren reden kann findet Möller weit hergeholt. Es unterstellt das sich unsere Abiturienten, die ja Erwachsene Bürger unserer Stadt sind, nicht unter Kontrolle haben. Sie deshalb an den Stadtrand zu drängen lehnt Möller strikt ab.“ Wir unterstützen weiterhin die Jugend in unserer Stadt und stehen zu unserem Wort selbst wenn man uns in eine solche Ecke drängen möchte. Wir verbieten doch auch nicht das Wein- oder Salzsiederfest weil dort Alkohol angeboten wird. “ so Möller weiter.
„Ich bin gespannt ob es auch solche Reaktionen zum öffentlichen Sekttrinken der SPD auf dem Salzhof geben wird. Oder ist Sekt etwas anders?“ So Möller abschließend.


Druckversion Druckversion 
Suche

TERMINE

Keine aktuellen Termine.» Übersicht

Pressemitteilungen (Bund)

{DC:PRESSE}

Facebook


Liberale Frauen OWL


Varusjahr 2009


MITDISKUTIEREN

Positionen


meine freiheit